Bookworm | May & June

Books_Shoes
Today I want to show you the books I read within the last two months and review them, some of them are German ony, but I hope you don’t mind.

Heute möchte ich euch ein paar Bücher zeigen, die ich in den letzten Zeit Monaten gelesen habe, und diese ein wenig rezensieren.

Noah (which is noch in the picture, because a friend borrowed it) is only avaible in German, therefore the review is German only – but didn’t like it that much anyway.

Noah (das Buch ist nicht auf dem Bild, weil cihe Freundin es ausgeliehen hat) von Sebastian Fitzek habe ich für den “Buchclub” (den ich mit ein paar Freundinnen habe) gelesen, ansonsten hätte ich eher nicht dazu gegriffen. An sich mag ich Fitzek zwar ganz gerne für zwischendurch, aber ich bin kein Fan von Endzeitromanen. Ich mag den Schreibstil, finde die Charaktere aber teilweise recht flach und nicht so nahegehend – lediglich Oskar und Altmann mochte ich wirklich. Die junge Mutter aus den Philippinen war mir – auch wenn meine Empathie eigentlich für sie hätte sprechen müssen – gänzlich unsympathisch. Und Noah selbst? Kann ich gar nicht beurteilen, ob ich ihn mochte oder nicht Und das gilt letztendlich für das ganze Buch. Das Thema ist spannend und nicht völlig aus der Luft gegriffen (Umweltprobleme, Seuchen, Armut/Reichtum etc.), also für einen Endzeitroman recht realistisch, aber das Ende bzw. die Auflösung ist so…unzufrieden stellend. Dennoch finde ich die Thematik sehr wichtig und auch Fitzeks Einstellung, die er am Ende anspricht, gut. Das Buch ist gut, um sich Gedanken zu machen, aber es hat mich nicht gefesselt. Und Teile der Story haben einfach nichts mit dem Hauptstrang der Geschichte zu tun gehabt bzw. waren für diesen wichtig. Was mir am Buch noch am besten gefallen hat, war die Rede von Zaphire im ersten Drittel des Buchs, sonst war mir zu viel Action, zu viel Unnötiges bzw. Klischee, zu viel Konstruiertes und Unrealistisches in dem Buch. Mein Fall war es eindeutig nicht.

Once again I choose to read my beloved Alice’s Adventures in Wonderland by Lewis Carroll. The book is just wonderful and fantastic – full of uncommon, magnificent events and characters that are special and mad. My favourite is and will always be Cheshire – but recently I realised similarities between Alice and me (always blundering…). Carroll plays with word and lets them dance. Even though actually almost nothing happens, only short episodes, but the book mesmerizes me every time and pulls me into this different, wonderful and wonderous world. Even though I love Alice and her world, it is so difficult to describe what I like about it. It’s just – I love Wonderland.

Through the Looking-Glass and What Alice Found There is the sequal to Alice’s Adventures in Wonderland and it is just as magical. This time Alice travels once more to a mad world, but it is more of a game of chess than a card game. The characters are often seen in Alice-movies beside the Wonderland-characters so they are just as well known. The story and Carroll’s writing style are again amazing, of course Sir John Tenniel’s illustrations are, too. I read it for the first time now and I surely will read it again.

Ich habe wieder einmal zu meinem geliebten Alice’s Adventures in Wonderland von Lewis Carroll gegriffen. Das Buch ist einfach fantastisch – durchzogen von ungewöhnlichen, großartigen Ereignissen und Charakteren, die besonders und verrückt sind. Mein Liebling ist und bleibt die Grinsekatze – aber ich stelle immer wieder Parallelen von mir und Alice fast (man denke nur daran, dass sie keine Fettnäpfchen auslässt). Carroll spielt mit den Worten und lässt sie tanzen. Der Inhalt ist eigentlich nicht besonders vielsagend, weil es passiert ja kaum was, sondern nur kurz Episoden, aber das Buch fesselt mich einfach immer wieder und zieht mich in diese andere, wundervolle und wundersame Welt. Auch wen ich Alice und ihre Welt liebe, ist es so schwer zu beschreiben, was ich genau mag – ich liebe einfach Wunderland.

Through the Looking-Glass and What Alice Found There ist die Fortsetzung zu Alice’s Adventures in Wonderland und genauso magisch. Dieses Mal reist Alice wieder in eine verrückte Welt, aber es handelt sich um ein Schach- anstellle eines Karten-Spiels. Die Charaktere sind oft auch in Alice-Verfilmungen neben den Wunderland-Charakteren zu sehen, also sind sie recht bekannt. Die Geschichte und Carrolls Schreibstil sind wieder großartig, ebenso wie Sir John Tenniels Illustrationen. Ich habe es jetzt zum ersten Mal gelesen, aber ich werde es wieder tun.

Books_Me

I read – or rather looked at The Giving Tree by Shel Silverstein, a book full of pictures (and actually for kids) but it is just beautiful, full of kindness and love. I feel really inspired by it to be a better, a more giving person.

Ich habe The Giving Tree von Shel Silverstein gelsen – oder eher angeshen -, ein Buch voller Bilder (und eigentlich für Kinder), aber es ist wirklich wunderschön, voll Güte und Liebe. Ich finde das Buch sehr inspirierend, besser zu sein, eine großzügigere Person zu sein.

For school I read The Importance of Being Earnest by Oscar Wilde and I loved it. The play is witty and very well written. I really like the way Wilde writes. And even though I did not really consider the female charakters strong, idepent or in any way interesting, but I still like Algernon and his irony. I really want to read more by Oscar Wilde, so I’m glad school made me read it.

Für die Schule habe ichThe Importance of Being Earnest von Oscar Wilde gelesen und ich hab es geliebt. Das Stück ist einfach geistreich und sehr gut geschrieben. Ich mag Wilde’s Schreibstil. Und auch wenn die weiblichen Charaktere nicht stark, unabhängig oder in irgendeiner Weise interessant sind, mag ich denoch Algernon und seine Ironie. Also will ich gerne mehr von Oscar Wilde lesen, also bin ich froh, dass ich das Stück für die Schule lesen musste.

Tante Inge haut ab is only avaible in German, too. But, once again, I didn’t like it all that much for it was really putting feminist/emancipated women down.

Ich habe Tante Inge haut ab von Dora Heldt noch nicht ganz fertig, werde es aber heute noch fertig lesen (und ich weiß das Ende auch, weil ich die folgenden Bücher bzw. den Film schon kenne). Früher hatter mir Dora Heldt’S Bücher wirklich gut gefalle, ich mag auch Heinz und Charlotte (die Eltern) einfach immer noch sehr gerne, aber besonders Christine, eine 40 jährige Frau und die Protagonistin, nervt mich inzwischen schon sehr – jede emanzipierte Bewegung von irgendwem wir kritisiert. Tante Inge verlässt ihren Mann, weil die Beziehung einfach nicht mehr funktioniert, und Christine will, dass alles beim Alten bleibt unnd jeden Schritt in Richtung eines eigenständigen Lebens kritisiert. Das Buch ist einfach und flüssig geschrieben, man kann es gut durchlesen, aber wie gesagt, ich habe teilweise große Probleme mit der Einstellung.

What did you read lately? Can you recommend any classics? Because I’m willing to read more classic literature written in the 19th and early 20th century.

Was habt ihr in der letzten Zeit gelesen? Könnt ihr irgendwelche Klassiker empfehlen? Weil ich gerne mehr klassische Literatur aus dem 19. und beginnenden 20. Jahrhundert lesen würde.

Shoes are non-leather shoes by Tamaris I recently found. | Schuhe von Tamaris habe ich vor Kurzem gefunden (nicht aus Leder).

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s