Rockabilly/Vintage inspirierte Frisuren

Da die Reaktion auf meine Outfits und Frisuren angedeutet haben, ihr würdet gerne Frisuren sehen, habe ich heute ein paar für euch, die ich gerne trage. Oder eher getragen habe, denn ich hab meine Haare geschnitten. Seit dem letzten Schnitt sind sie richtig schnell gewachsen und jetzt habe ich sie eben nochmal (noch) kürzer (etwas kürzer als schulterlang) geschnitten. Vielleicht zeige ich mit dem Schnitt auch bald Frisuren.

Beehive

Zuerst ein Tutorial für einen Beehive mit längeren Haaren. Ich habe das zweimal ausprobiert und hat immer gut funktioniert. Außerdem dauert es nicht solange, hält aber gut.

Pompadur mit Pferdeschwanz und Bandana
Pompadur_Pferdeschwanz
Für die Pompadur nehme ich einfach die vordere Haarpartie/Ponypartie und topiere die, so wie es mir gefällt und damit es schön einheitlich aussieht, streiche ich sie dann nach hinten und richte das etwas. Dann schiebe ich das etwas nach vorne und stecke die Haare fest. Anschließend binde ich meine Haare einfach zu einem Pferdeschwanz zusammen – dabei aufpassen, dass die Pompadur nicht platt gezogen wird. Der Pferdeschwanz kann dann noch gelockt werden, gibt noch einen Vintage-Touch.
Das Haarband falte ich zusammen, sodass es eine offene Seite gibt. Die geschlossene liegt im Nacken und die offene zeigt quasi vom Nacken/Gesicht weg zum Zopf hin. Dann mache ich oben seitlich einen leichten Knoten und klemme unten (im Nacken) eine Klammer in die Öffnung, sodass man sie nicht mehr sieht. Seitlich mache ich das genauso. Anschließend knote ich das Band oben noch ein zweites Mal fest.

French Twist

Das hier ist meiner Ansicht nach das beste Tutorial für einen French Twist. Probiert es zwei, drei Mal aus, dann klappt es.

Faux Victory Rolls mit geflochtenen Zöpfen
FauxVictory
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das Faux Vicory Rolls sind, aber das ist ja auch nicht so wichtig. So geht’s auf jeden Fall: zuerst die Partie um das Gesicht toupieren, damit man später Volumen drin hat – besonders oben, also die Ponypartie. Dann neben dem Ohr mit einem Kamm (oder dem Daumen) in die Haare gehen und schräg nach hinten oben fahren. Anschließend die Haarsträhne hinten etwas drehen, nach vorne schieben und feststecken. Über die Bobbypins eine Schleife stecken. Nachdem man dasselbe auf der anderen Seite gemacht hat, die Haare hinten teilen und auf jeder Seite einen lockeren Zopf flechten.

Victory Rolls
Blogpost
Victory Rolls sind gar nicht so einfach, besonders, wenn man keinen Pony hat und nicht weiß, was man mit der Partie machen soll. Trotzdem finde ich diesen Post ganz hilfreich.

Eingedrehter Zopf mit Pompadur (Mad Men)
MadMen
Für Frisuren aus den 60ern ist Mad Men eindeutig die beste Serie. Wenn meine Haare nicht mehr so gut aussehen, mache ich diese Frisur. Auch hierfür macht man zuerst eine Pompadur wie oben beschrieben und dann einen Pferdeschwanz. Den Pferdeschwanz unten nehmen und vorsichtig drehen. Dann unter dem entstandenen “Hügel” mit einer Klammer befestigen. Oben kann man schön eine Schleife oder andere Haarspange befestigen.

Voluminöser Pferdeschwanz (Mad Men)

Auch die Frisur ist recht einfach. Da ich davon noch nie ein Bild gezeigt habe (weil ich sie erst vor kurzem entdeckt habe), ist hier noch eins.
MadMenPonytail

Und als letztes habe ich noch ein Video für euch zum Thema Haarbänder/Schals/Bandanas:

Und wie gefallen euch die Frisuren? War was für euch dabei? Wenn etwas nicht verständlich ist, fragt einfach nach.
Liebe Grüße
Kathi

Advertisements

4 thoughts on “Rockabilly/Vintage inspirierte Frisuren

  1. Das Tutorial mit dem voluminösen Pferdeschwanz gefällt mir besonders gut! Ich bin ja ein ziemlicher Frisurenmuffel, obwohl ich weiß, dass eine tolle Frisur ein Outfit enorm aufpeppen kann, bin ich da irgendwie sehr talentfrei^^

    Ob so ein Ponytail mit Stirnfransen auch noch gut aussieht?!
    Hättest du auch Frisurentutorials für Leute mit Stirnfransen?

    Liebe Grüße
    Christina

    http://www.christinakapl.wordpress.com

    Liked by 1 person

    • Ja, das Video hat mir auch sehr gefallen.
      Ich versuche eigentlich immer Frisuren, wenn sie mir gefallen, auch wenn es nicht immer klappt. ;)
      Denke ich schon, dann trennst du eben nur die vorher raus und machst mit den restlichen Haaren einen Ponytail.
      Leider nicht, da meine Pony inzwischen bis über die Nase geht. :) aber was gut mit Strinfransen gehen sollte, sind Victory Rolls und frühe 60er Jahre/Doris Day Frisuren. Ich kann aber gerne mal was zusammen suchen und posten.
      Liebe Grüße
      Kathi

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s