Tun statt Aufschieben | happy belle

Kennen wir das nicht alle? Während wir an unserem Handy sitzen, Fernsehen oder nichts tun, versuchen wir nur zu verdrängen, was wir eigentlich tun sollten. Und hinterher ärgern wir uns, dass wir lieber unsere Zeit verschwendet haben, anstatt etwas Wichtiges zu tun. Und wie vermeidet man das jetzt? Nun, ich bin wirklich auch eine leidenschaftliche Aufschieberin, trotz oder gerade wegen einem Hang zu Perfektion, aber gerade in den letzten Wochen bessere ich mich sehr. Und das will ich gerne mit euch teilen.
happybelle

Was wirklich hilft, Dinge zu tun, sind Listen und Kalender. Zum einen hat man so alles an einem Platz und es macht sehr glücklich, Dinge durch zu streichen oder abzuhaken. Dadurch dass man alles an einem Platz hat, vergisst man Termine oder Dinge, die wirklich wichtig sind nicht, sonder hat sie immer im Blick. Dazu habe ich hier auch schon mal geschrieben.
happybelle_tun_1 happybelle_tun_2
Außerdem hilft es Routinen zu entwickeln. Ich muss zum Beispiel einmal in der Woche logopädische Übungen machen. Dadurch, dass ich die immer Mittwoch neben How I met your mother mache, vergesse ich sie nie und schiebe sie auch nicht mehr auf und so sollte man es mit allem machen, was regelmäßig getan werden soll. Mit etwas angenehmen verbinden oder es einfach durchziehen. Gut ist es auch “Stundenpläne” zu machen. Also zu notieren, dass dieses und jenes genau dann erledigt wird. So kommt man nicht so leicht in Versuchung, es später zu tun. Dabei kann man auch gut Pausen einplanen. Drei Stunden am Stück lernen – wer will das schon? Deswegen einfach kurze (15 Minuten) Pausen vorher planen, etwas essen und dann weitermachen. Genauso wichtig sind Belohnungen, also danach einen Film schauen, schön essen oder lesen.
happybelle_tun_3 happybelle_tun_4
Während man an einer Aufgabe sitzt, sollten Störquellen wie Handy, PC oder Fernseher natürlich aus, wenn nicht sogar in einem anderen Zimmer sein. Auch gut: Ohropax gegen Lärm. Beim Aufräumen unnötig, aber beim Lernen praktisch.
Das heißt alles nicht, dass man nie Fernsehen soll, sondern immer konsequent alles durchziehen muss. Aber wenn etwas erledigt werden muss, dann eben mal auf anderes verzichten.
Natürlich kann man nicht immer nur das Planen, was man tun muss, es ist auch immer gut, für das Zeit freizuhalten, was man gerne tut. So kommt das nicht zu kurz.
Wenn ihr Dinge aufschiebt, hinterfragt warum. Ist das es nicht wert getan zu werden? Klar, kann man Verpflichtungen nicht einfach bleiben lassen, aber falls Hobby oder ähnliches eher zur Last werden, überlegt, ob ihr vielleicht lieber ganz damit aufhören solltet. Setzt auch Prioritäten. Welche Dinge wollt ihr wirklich erledigen? Und was ist für euch selbst nicht so wichtig?
Dabei solltet ihr keine ToDo’s gegeneinander abwiegen, sondern eure Aktivitäten – muss man wirklich Fernsehen – vielleicht etwas, das man schon zehn Mal gesehen hat? Ist man am Ende nicht zufriedener, wenn man eine Aufgabe hinter sich gebracht hat oder gelesen hat?
Dabei kann man auch zurückblicken: Was hat man heute/diese Woche getan? Was nicht? Warum? Hat man durch irgendetwas Zeit verplempert, die man in der nächsten Woche lieber anders nutzen sollte?
Letztendlich ist man immer froh, etwas erledigt zu haben und fast alles lässt sich mit etwas positivem verbinden – Musik, einer Belohnung danach oder eben dem zufriedenen Gefühl, etwas geschafft zu haben.

Schiebt ihr Dinge auf oder tut ihr sie gleich? Ich hoffe, diese Tipps und Gedanken konnten ein bisschen helfen, Dinge anzupacken.
Schöne Grüße
Kathi

Advertisements

4 thoughts on “Tun statt Aufschieben | happy belle

    • Dankeschön, Liebes. ♥
      Hehe, freu mich immer, wenn du schreibst. Nächste Woche kommen erstmal Favortien, aber danach kommt wieder so ein Post. ^^
      Lg Kathi

      Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s