TOP 5 Mädchenfilme

Nun, Mädchenfilme sind eigentlich so gar nichts meins. Obwohl ich total auf Disney und Musical-Filme stehe, gefallen mir Romantik-Kitsch und auch romantische Komödie nicht so. Wenn mir dann aber ein Frauen-/Mädchen-/Liebesfilm gefällt, dann aber richtig.
Trotz meiner in der Hinsicht gespaltenen Persönlichkeit habe ich jetzt eine Hand voll Filme für euch rausgesucht, die mir sehr gefallen.

Email für dich
In Em@il für dich geht es um Kathleen Kelly (Meg Ryan), die einen kleinen Buchladen betreibt. Sie ist mit einem Mann liiert, den sie nicht wirklich liebt und besucht so einen Online-Chat. Dort trifft sie als Shopgirl auf NY152 alias Joe Fox (Tom Hanks), den Besitzer einer Kette der Fox-Bücher wegen der ihr Buchladen geschlossen werden soll. Beide wissen nicht um die Identität des anderen und während sie sich über das Internet verlieben, feinden sie sich ‘offline’ an. Nachdem er erkennt, um wen es sich bei Shopgirl handelt, freundet er sich (ohne den Bezug zu den Emails) mit ihr an. Und dann wird es kitschig, den Rest müsst ihr selber sehen.

Ich mag den Film total, die Atmosphäre und das alte eben. ^^ Zum Teil ist das mit der Ladenschließung etwas unter den Teppich gekehrt und es hätte für mich mehr thematisiert werden können, aber gut. Besonders die Szenen, wo Joe und Kathleen befreundet sind (z.B. als sie über den Markt schlendern und über NY152 reden), gefallen mir. Für einen Liebesfilm wirklich ertäglich.

Natürlich blond
Die Geschichte von Natürlich blond kennt wahrscheinlich jeder – Elle Woods (Reese Witherspoon) wird von ihrem Freund Warner abgesägt, weil sie blond (=dumm) ist. Da er in Harvard studieren wird und sie ihm beweisen will, dass sie nicht dumm ist, bewirbt sie sich auch und wird prompt angenommen. An der Universität lernt sie auch noch Emmett, einen jungen Anwalt, kennen. Elle strengt sich ziemlich an und bewirbt sich genauso wie ihr Exfreund und dessen Verlobte, von der sie erst kurz zuvor erfahren hat, für eine Aushilfsstelle in der Kanzlei ihres Professors. Alle drei werden ausgewählt, die Kanzlei, die wegen eines Mordfalls überlastet ist, zu unterstützen.

Reese Witherspoon mag ich ja total und sie passt eben auch in die Rolle. Außerdem gefällt es mir, dass der Film sich mehr auf den Mordfall und das Studium, als wirklich auf die Liebesgeschichte bezieht.

Briefe an Julia
Sophie (Amanda Seyfried), die derzeit für ein Magazin recherchiert, ist eigentlich Journalistin und möchte richtig schreiben. Die Gelegenheit bekommt sie, als sie mit ihrem Verlobten nach Verona fliegt. Als leidenschaftlicher Koch interessiert er sich mehr für das Essen und Wein-Auktionen, als für sie und so erkundet sie die Stadt alleine. Sie trifft auf die Sekretärinnen von Julia, die Briefe aus der Mauer bei Julias Balkon ziehen und beantworten. Sophie findet einen fünfzig Jahre alten Brief, den sie unbedingt beantworten möchte. So kommt es, dass sie Claire Smith und ihren Enkel Charlie kennenlernt und sich mit den beiden auf die Suche nach Lorenzo Bartolini, der Jugendliebe von Claire, begibt.

Die wunderschöne Musik macht den Film noch besser. Die Geschichte ist wirklich gut und schön inszeniert. Auch das ist kein richtiger Liebesfilm, da die aufkeimende Liebe zwischen Charlie und Sophie nur am Rand behandelt wird. Es geht schließlich darum Lorenzo zu finden. Wenn man die ganzen Orte auch schon in echt gesehen hat, weiß man auch genau, wo die drei gerade sind und das mag ich (ich liebe ja auch Bücher, die in München spielen). Zudem ist Claire sehr sympathisch (Sophie und Charlie natürlich auch) und es ist süß, wie sie die beiden verkuppeln möchte.

Grease
(yay, endlich ein Musical. :D)
Grease hat ja keine wirklich tiefe Geschichte. Danny (John Travolta) und Sandy (Olivia Newton-John) aus Australien verlieben sich im Sommer. Als die Schule wieder anfängt, stellt sich heraus, dass Sandy mit ihren Eltern um und geht auf unwissentlich die selbe Highschool wie Danny. Es gibt Tanzveranstaltungen, Auto-Rennen, Trennungen, wieder zusammenkommen – alles.

Die seichte Story stört mich gar nicht, eigentlich mag ich sie sehr. Dazu noch die Lieder, die ich alle mitsingen könnte und das Tanzen- hach, ich liebe es. ♥ Da ich die 50er Mode sehr mag, kann mich Grease da natürlich auch überzeugen. Irgendwie kann ich den Film nicht richtig beschreiben, man muss Grease eben gesehen haben.

Hairspray
Die rundliche Tracy hat den Traum in der Corny Collins Show zu tanzen. Trotz einiger Schwierigkeiten schafft sie es schließlich tatsächlich und so wird auch Link (Zac Efron) auf sie aufmerksam. Neben der Show und Link, lernt sie auch die Rassentrennung der frühen 60er Jahre durch Seaweed (Elijah Kelley) und seine Freunde kennen. Penny (Amanda Bynes), Tracys beste Freundin mit einer seeeehr konservativen Mutter, und Seaweed verlieben sich. Wegen dem Streichen jeglicher Auftritte dunkelhäutiger auf dem Sender der Corny Collins Show iniziiert Tracy mit Maybelle (Queen Latifah) einen Protestmarsch. Natürlich wird das von der Polizei nicht gerade befürwortet und Tracy muss sich vor dem für sie sehr wichtigen Miss Teenage Hairspray Wettbewerb verstecken und übrlegen, wie sie sich in das Aufnahme-Studio schleichen kann.

Mein absoluter Lieblingsfilm (neben Inception und Alice im Wunderland) ist Hairspray. Wegen der Geschichte (Auflehnung gegen Diskriminierung von Menschen, die der Norm schlanker Weißer abweichen) und wegen der Darsteller. John Travolta als Tracys Mutter, ist wirklich komisch und Zac Efron *schmacht*. Queen Latifah, Michelle Pfeiffer, Amanda Bynes…ich mag sie alle sehr. Und auch wieder tolle Outfits, Frisuren, Musik. *-* Wer Musicals mag, sollte auch das mal gesehen haben.

Und? Was sind eure liebsten Liebesfilme?
Liebe Grüße
Kathi

Advertisements

4 thoughts on “TOP 5 Mädchenfilme

  1. Hey Kathi,
    ich komm gar nicht klar mit Liebesfilmen :-( mag ich nicht, schau ich nicht… brrrr… aaaber… ich würde, wenn irgendwann mal der Kerl der mich ent-singlet ums Eck kommt mit ihm gerne “Die Schöne und das Biest” anschauen… hach ;-) das wäre schööönnn… und dann heul ich weils schön ist :-)
    Grüßle
    Claudi

    Like

    • Haha, ja, meins is es ja auch nicht so. Nur Musicals eben…hach… ja, disney Filme habe ich jetzt mal außen vor gelassen, sonst wären sicher drei Stück von Disney. :D und Die Schöne und das Biest wäre sicher dabei.
      Liebe Grüße
      Kathi

      Like

  2. Hi Kathi!
    Nette Auswahl! E-mail für Dich fand ich auch ganz gut, Natürlich Blond gefiel mir ebenso.
    Ich schaue generell ungern Liebesfilme. Aber jeder hat ja so seine kleinen Filme die aus dem Rahmen fallen und alle Jahre wieder gern gesehen werden. Bei mir sind das Vom Winde verweht, Dornenvögel und Das Geisterhaus. Ja, ich weiss das ist richtig Hardcore :D

    Like

    • Anscheind gibt es viele, die keine Liebesfilme mögen (ich bin nicht alleine -yay).
      Stimmt genau, schließlich mag man ja auch nicht jeden Horrorfilm oder Actionfilm (wenn man die Generes bevorzugt). :D
      Die habe ich alle noch niht gesehen, vielleicht sollte ich die mal anschauen. (:
      Liebe Grüße

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s