Shopping Diät #1

Wie hier bereits angekündigt, habe ich mich dazu entschieden eine Shopping Diät durchzuziehen. Drei Monate lang, also vom 1. März bis zum 31. Mai.

Korb voll Backups...
Um das eine Produkt aus der Kosmetikabteilung nicht für Shampoo oder Wattepads zu verschwenden, habe ich mich mit ausreichend Backups eingedeckt… :D
Backups

Vielleicht habt ihr das Farbshampoo entdeckt. Ja – ich färbe meine Haare. Letzte Woche habe ich die Farbe bestellt und jetzt sollen sie dann bald farbig sein. Wofür ich mich entschieden ahbe und was daraus geworden ist, seht ihr in den nächsten Tagen.

Was darf denn nun gekauft werden?
Nicht mehr viel – ein Beautyprodukt, ein Fashionprodukt und zwei Lifestyleprodukte. (Essen steht natürlich außer Frage.) Die Preisklasse ist vollkommen egal, aber ich werde mich vorher ausführlich informieren (euch durch entsprechende Posts natürlich auch). Eine Einschränkung gibt es noch: Lifestyle gilt erst ab dem 8. März, da ich vorher zu Ikea fahre. Ich bin im Jahr ca. 1-3 mal bei Ikea, also werde ich mir da keine Grenze setzten, wobei ich sicher nicht willkürlich alles, was mich interessiert, kaufen werde. Zu Lifestyle zählen im Übrigen auch Bastel-Utensilien – da kaufe ich einiges noch vor dem achten und sonst greife ich eben auf vorhandenes zurück.

Was ich durch die Shopping Diät erreichen möchte? Da bin ich mir noch nicht ganz sicher, wobei…eigentlich schon: zum einen möchte ich nicht so viel bzw. durchdachter kaufen und zum anderen will ich mich lieber auf meine Hobbys konzentrieren. Es wird zu viel gekauft in unserer Gesellschaft, was nicht genutzt wird, so auch bei mir. Häufig kaufe ich Produkte, die ein paar Mal verwendet werden und dann verstauben. Das möchte ich unterbinden. Während der Shopping Diät will ich alte Schätze, aber auch Ungeliebtes ausgraben, wieder verwenden.
Also werde ich wohl meine Kosmetik-Sachen im Bad neu sortieren (sollte euch das interessieren, kann ich auch darüber schreiben), aber auch Regal werden ausgemistet. Ich möchte wieder mehr Kreatives machen – Fimo, digital zeichnen und auch lesen. Mit der Shopping Diät habe ich meine YouTube-Abos reduziert – ich möchte dadurch nicht mehr so viel Zeit ‘verschwenden’.

Im Oktober und im Dezember habe ich so etwas mal gemacht und fand das eigentlich ganz gut, aber das länger zumachen, dazu kam ich durch Emma von emmasjoyofliving, also danke dafür.

Im Übrigen habe ich sogar schon ein paar Produkte im Auge, dazu wird es später mehr geben…

Habt ihr schon mal eine Shopping Diät gemacht? Schreibt mir eure Erfahrungen gerne in die Kommentare – vieleicht sogar den Link zu eurem Post dazu?

Liebe Grüße und bis morgen zum #herzjahr N°3
Kathi. <3

Advertisements

6 thoughts on “Shopping Diät #1

  1. Huhu ich finde dein Vorhaben super!Ich habe das 2012 gemacht ein Jahr lang keine neuen Klamotten kaufen. Wenn dann nur Secondhand oder selbst nähen. Das war hart aber gut :) Ich fühle mich gerade wieder sehr inspiriert und vom tatendrang angesprochen- mal sehen ob ich da auch mitmache :) Danke für den Impuls. Liebe Grüße

    Like

    • Das klingt auch wirklich gut, so nur gebrauchtes oder selbst gemachtes. ^-^ Kann ich mir vorstellen.
      Oh, gerne, das freut mich, wäre wirklich schön, wenn viele Leute so etwas mal machen – ist auf Bloggerkreisen ja auch sehr beliebt.
      Liebe Grüße
      Kathi

      Like

  2. Hallo Kathi,
    ich freu mich, dass du auch an Bord bist:). Toll finde ich auch die Einbindung von Mode und Lifestyle. Ich bin gespannt, wie es für dich läuft und für welche Produkte du dich entscheidest!
    Liebe Grüße,
    Emma

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s