Organisation | Fall into October #7

wpid-Organisation.jpg
Hallo ihr Lieben. ♡
Heute soll es um eines meiner Lieblingsthemen (Bessenheiten) gehen. Nein, nicht Essen – Organisation. Da ich von Freunden öfter gefragt werde, wie ich mir solche Sachen merken kann und so organisiert bin – und dass, obwohl ich eigentlich ein Goldfisch-Gedächtnis und fast immer unpünktlich bin.
Daten merke ich mir tatsächlich nicht, bei den meisten aus der Klasse (15 von 30) kann ich inzwischen nach fünf Jahren die Geburtstage, worauf ich doch stolz bin. Aber der eigentliche Schlüssel zur Organisation ist mein Weekly Planer von Moleskin.
image
(Planer und beliebige Seiten)
Um organisiert zu sein, braucht man erstmal eine Grundlage. Man kann nicht ordentlich sein, wenn man sein Leben (also die Termine) nicht im Griff hat. Zuerst sollte man im beigelegten Adressbuch alle wichtigen Adressen (oder die von Freunden) aufschreiben, schließlich kann man sich nicht immer auf das Smartphone verlassen. Sollte man ein Adressbuch haben, ist dieser Schritt natürlich überflüssig. Ich finde es aber praktischer alles in einem Büchlein zu haben. Auch finde ich Kalender (also solche Bücher/Blöcke) besser als Handys, da Infos hier nicht so einfach verloren gehen können – und es sieht professionell aus. ^^
In den meisten Timern werden auch ein paar praktische Tabellen (Timetable, Travels Memo etc) vorhanden sein, die man nutzen kann oder eben nicht. Auch einige “normal linierte” Seiten sind für Notizen nützlich, bei mir steht da mein Wochenplan (der Timetable enthält nämlich keinen Sonntag). Außerdem hat jeder Wochenkalender auch eine Monatsansicht. Es empfiehlt sich Termine in beide Kalender einzutragen, dann hat man sie sowohl im Blick, wenn man sich den Monat (bzw. das Quartal) anschaut, als auch in der aktuellen Woche. Bei mir stehen Geburtstage und Arzttermine (ich muss zum Zahnarzt, Kiefernorthopäde, Optiker und bald Logopäden) drin. Auf der Seite direkt daneben ist Platz für wichtige Dinge, die in der Woche erledigt werden müssen oder neue Informationen.
Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, sollte man den Kalender (und einen Stift) immer dabei haben, was sich bei einem A6-Büchlein als nicht allzu schwierig gestalten sollte und sofort alles eintragen.
Auch Post-it’s sind gut, um wichtige Termine/Notizen kenntlich zu machen. Optional sind Textmarker oder farbige Stifte.
Ganz schlau ist es am Samstag oder Sonntag schon mal die Termine in der nächsten Woche anzusehen und sich ggf darauf vorbereiten.
Wenn man sich erstmal soweit organisiert hat und dabei ordentlich bleibt, hat man Ereignisse auch besser im Kopf. Auch vereinfacht es den Schritt zur Ordnung in Tasche, Wohnung etc.

Ich hoffe es hat ein wenig geholfen.
Schaut morgen bei Taykure und übermorgen wieder hier vorbei. :)
Liebe Grüße
Kathi ♥

Advertisements

9 thoughts on “Organisation | Fall into October #7

  1. Ja, ich muss sagen, ich versuchs auch immer wieder :-) …vergesse aber ständig meinen Kalender, somit isses schonwieder nix :-( aber… ich geb mir mühe. Arzttermine und sowas hab ich immer im Kopf oder im Geldbeutel. Im Moment versuch ich klarzukommen wann ich was in Sachen umzug mache, schreibe hunderttausend Sachen in mein Kalender aber irgendwie wirkt es furchtbar wirr :-) Aber ich denke es wird schon irgendwie, … … … hoffentlich… :-P

    Like

  2. Pingback: What’s in my bag – Mädelsnachmittag | teepüppchen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s